Gebühren der Wasser- und Bodenverbände


Die natürlich fließenden Gewässer im Gebiet der Gemeinde Everswinkel werden von sogenannten Wasser- und Bodenverbänden unterhalten, in denen auch die Gemeinde Mitglied ist. Die durch diese Mitgliedschaft entstehenden Kosten werden in Form von Gebühren umgelegt. Als Eigentümer oder Eigentümerin eines Grundstücks im seitlichen Einzugsgebiet des jeweiligen Gewässers müssen Sie die sogenannte Wasserverbandsgebühr bezahlen. Maßstab für die Berechnung der Gebühren ist die Grundstücksfläche in ha.

Keine Gebührenpflicht entsteht, wenn das Grundstück einen Vollanschluss oder einen Regenwasseranschluss an die gemeindliche Kanalisation hat.

Die ermäßigten Gebührensätze für Waldgrundstücke (Forstflächen im Sinne des § 92 Abs. 1 LWG NRW)  mit einer Größe von mehr als 0,3 ha werden nur auf Antrag gewährt. Es genügt ein formloser Antrag, in dem Sie die Flurstücke detailliert auflisten sowie die entsprechende Gemarkung (Ortsteil), Flur und Größe angeben.

Ortsrecht

  • Satzung der Gemeinde Everswinkel über die Erhebung von Gebühren nach § 7 Abs. 1 KAG für Verbandslasten der Wasser- und Bodenbverbände

Rechtsgrundlagen allgemein

  • Kommunalabgabengesetz (KAG)
  • Landeswassergesetz (LWG NRW)

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Jährliche Gebühren der Wasser- und Bodenverbände

  • WBV Albersloh-Rinkerode 12,88 €
  • WBV Warendorf-Süd 14,24 €


Jährliche Gebühren der Wasser- und Bodenverbände für zusammenhängende Waldgrundstücke mit einer Größe von mehr als 0,3 ha

  • WBV Albersloh-Rinkerode 9,95 €
  • WBV Warendorf-Süd 10,49 €

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Steuern, Gebühren, Abgaben

Am Magnusplatz 30
48351 Everswinkel

E-Mail: kaemmerei@everswinkel.de